Was ist Kamut eigentlich?

Optisch erinnert Kamut an Roggenflocken. Genauer gesagt müsste es auch Kamut-Khorasan heißen. Wenn man es noch genau wissen möchte, es heißt Khorasan-Weizen. Kamut ist ist nur eine Sprechweise aus alten ZEiten.

Kamut ist eine alte Sorte des Sommerweizen. Khorasan heißt es daher, weil der Ursprung im Iran liegt. Dort kommt das Chorasan, wie es dort geschrieben wird. Mit knapp 100 Jahren hat diese Weizenart schon einige Jahre auf dem Buckel.

Ursprünglich kommt Kamut aus der Region Ägypten, Iran, Anatolien und Levante, sowie dem Kaukasus. Der Unterschied zum klassichen Hartweizen liegt optisch darin, dass Kamut ein deutlich längeres Korn besitzt. Der nussige Geschmack von Kamut ist das, was der Genießer besonders schätzt.